Ulla Schauber

Freie Stadtplanerin

  • geboren in Meersburg am Bodensee
  • 1990 – 1997 Studium der Raum- und Umweltplanung an der Technischen Universität Kaiserslautern, Fachbereich ARUBI, Abschluss: Dipl.-Ing. Raum- und Umweltplanung

Beruflicher Werdegang

  • 1997
    • Freie Mitarbeit bei der FIRU mbH, Kaiserslautern Forschungs- und Informationsgesellschaft für Fach- und Rechtsfragen der Raum- und Umweltplanung
  • 1998 – 2003
    • Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Architektur, Professur Grundlagen des Ökologischen Bauens
      • Tätigkeiten in der Lehre
        • Schwerpunkt Ökologisches Gesamtkonzept auf städtebaulicher Ebene in den Bereichen
        • Nachhaltige Stadtquartiersentwicklung
        • Ökologische Wohnumfeldgestaltung
        • Alternative Wasser- und Mobilitätskonzepte
      • Wissenschaftliche Arbeit und Forschung
        • Entwicklung Ökologischer Gesamtkonzepte auf städtebaulicher Ebene und Ableitung methodischer Grundlagen für die Lehre
        • Kooperation mit Thüringer Kommunen zur Entwicklung und Umsetzung von Konzepten zur ‚Ganzheitlichen Stadtteilentwicklung‛
        • Informelle Planungsinstrumente zur Durch- und Umsetzung nachhaltiger Entwicklungskonzepte
        • Planung und Kommunikation
  • seit 2003
    • Freiberuflich tätig in der Bürogemeinschaft StadtStrategen, Mitbegründerin
      • Moderation, Beratung, Konzeption, Studien und Planung in der Stadt- und Regionalentwicklung sowie Wohnungswirtschaft
      • Wohnprojektberatung
      • Konzepte, Studien und informelle Planung u.a. in der Nachbarschafts-, Quartiers- und Wohnungsbestandsentwicklung
      • Moderation diverser Veranstaltungen für Vereine, NGO’s, Organisationen und Verwaltungen
      • Referenten- und Dozententätigkeit zu Themen wie partizipative Stadt- und Quartiersentwicklung, nachhaltige Stadtentwicklung, Moderation, Wohnprojektentwicklung
      • Wissenschaftliche Arbeit im Bereich nachhaltige Regionalentwicklung und Brachflächenrevitalisierung
  • seit 2004
    • nebenberuflich Forschungsmitarbeiterin an der Professur Raumplanung und Raumforschung an der Fakultät Architektur, Bauhaus-Universität Weimar, seit 2016 – 2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Forschungsgruppe KOMET – Kooperativ Orte managen im UNESCO Biosphärenreservat Thüringer Wald (BMBF-Forschungsprojekt im Programm Kommunen innovativ)
  • seit 2008
    • Eingetragene Stadtplanerin und Mitglied der Architektenkammer Thüringen (AKTh 0179-08-1-S)

Ehrenamtliches Engagement

  • seit 1999
    • Ehrenamtliches Engagement in der Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaft eG Weimar. Seit 2014 ehrenamtliches Mitglied des Aufsichtsrates der Genossenschaft.
  • seit 2005
    • Ehrenamtliches Engagement im WohnStrategen e.V. und der Regionalstelle Thüringen der Bundesvereinigung FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V.,
      2010 – 2015 Mitglied des e.V.
  • seit 2007
    • Ehrenamtliches Engagement im Rahmen der WeimarPass-Initiative
    • Layout der WeimarPass-Flyer und Plakate
    • Mit dem Weimarpass wird Nutzern der Weimarer Tafel der kostengünstige Zugang zu Kultur- oder Sporteinrichtungen in Weimar ermöglicht. Er wurde im Dezember 2005 ins Leben gerufen. Für einen Euro können Menschen mit geringem Einkommen beispielsweise Tickets für das Kunstfest erwerben und das ganze Jahr über an Lesungen oder Konzerten teilnehmen.
  • 1998 – 2001
    • Ehrenamtliches Engagement im Lokale Agenda 21-Prozess der Stadt Weimar
    • Mitarbeit bei der Initiierung und Vorbereitung des Lokalen Agenda-21-Prozesses in Weimar, Mitglied des Vorbereitungs- und Koordinationskreises
    • Leitung, Organisation und Moderation des Agenda-21-Themenkreises
      „Lebendige Innenstadt“ der Stadt Weimar
    • Teilnahme an der Zukunftskonferenz vom 14. bis 16. Januar 2005 „Weimar zugewandt – für eine weltoffene und menschliche Stadt“ im Jugend- und Kulturzentrum mon ami
  • 2003 – 2010
    • Ehrenamtliches Engagement beim Weimarer Forum für erneuerbare Energien
    • Leitung, Organisation und Moderation der Forentreffen
    • Vorbereitung und Organisation des 3. Weimarer Forums für erneuerbare Energien im Mai 2004 mit einem „Tag der offenen Energieprojekte“ und einer Energiemesse
    • Mitarbeit bei Organisation und Moderation der gemeinsamen Vortragsreihe des Forums und der VHS Weimar zum Thema „Erneuerbare Energie – Energiesparen – Energieoptimiertes Bauen“
    • Mitarbeit bei der Initiierung eines „Weimarer Bürgerkraftwerkes“ (2004)

Zusatzqualifikationen

  • Fortlaufende Weiterbildung im Bereich Wohnprojektentwicklung und -beratung (Stiftung trias)
  • Moderation / Rhetorik
  • Konfliktmanagement
  • Bürgerbeteiligungsverfahren und -methoden (Stiftung Mitarbeit, Heinrich-Böll-Stiftung u.a.)
  • „Leben im Quartier“ (Fortbildungsreihe der AGETHUR)
  • Prozessmanagement / Projektentwicklung
  • Erwachsenenbildung / Didaktik
  • Fremdsprache Englisch

Mitgliedschaften

  • Mitglied der Architektenkammer Thüringen* (AKTh 0179-08-1-S)
  • Mitglied des bundesweiten Netzwerks Bürgerbeteiligung (Stiftung Mitarbeit)
  • Mitglied des bundesweiten Wohnprojektberaternetzwerks (Stiftung trias)
  • Mitglied der Bundesvereinigung Forum Gemeinschaftliches Wohnen e.V.
  • Mitglied der Thüringer AG Bürgerbeteiligung (Nachhaltigkeitszentrum Thüringen)